Yin Yoga - mein persönliches Yogaherz

Meine Lieben,

wie ihr selbst vielleicht schon bemerkt habt, werden meine Stundenbilder immer ruhiger. Wenn ich da an meine Anfangszeit zurückdenke, liegen Welten dazwischen. Daran merkt man, dass man sich immer im Wandel befindet, dass man sich selbst stetig weiterentwickelt und verändert. Zu Beginn, als ich Yoga entdeckte war dies der einzige "Sport" den ich betrieb, daher durfte das ruhig auch anstrengend sein und mich zum schwitzen bringen. Die Bewegung tat gut, da ich in meinem Bürojob ja quasi an meinen "Stuhl" gebunden war.

In der Zwischenzeit bin ich Mama von zwei sehr, sagen wir mal, "aktiven" Jungs ;)

Sitzen, auf einem Stuhl?? Am Stück? Vielleicht mal 10 Minuten? Nein 5..., ja 5 Minuten sind realistisch.

Ich trage meine Kinder, ich stille mein Baby, ich wiege mehrere Minuten das Baby hin und her bis es schläft. Ich laufe Treppen hoch und wieder runter, runter und wieder ganz nach oben. Bücke mich zigmal am Tag um Spielzeug aufzuheben, damit ich nicht immer drauf steige.

Koche, putze, spiele und dann ab ins Yoga! Dann noch Power Yoga? Ich mache es ab und an, für euch. Aber ich, brauche es aktuell eigentlich nicht.

Je ruhiger, desto besser, Zeit für mich, Zeit für Innenschau. Wie geht es mir jetzt gerade, wie fühlt sich mein Körper an, was ist in meinem Kopf alles los.

LOSLASSEN, von all dem Trubel (den ich natürlich auch genau so wollte und liebe).

LOSLASSEN, von allen Gedanken
LOSLASSEN, von all der Anspannung im Körper

 

TIEF EIN- und AUSATMEN, PRANAYAMA

RUHE zulassen
AKTIVE Entspannung

 

Für diesen Stil gibt es einen Namen - YIN Yoga. Im Yin Yoga werden die Asanas meistens 3-5 Minuten gehalten. Zum Großteil befindet man sich am Boden, da man die Muskulatur loslassen soll. Im entspannten Zustand erreicht der Muskel seine volle, natürliche Länge. Dann erst können wir das Bindegewebe erreichen, welches um unsere Muskeln, um unsere Knochen und auch um unsere Organe liegt. Das Bindegewebe verbindet, vernetzt somit unseren gesamten Organismus.

Auch unsere Gelenke werden durch das Bindegewebe gehalten, können wir dieses dehnen, weich und elastisch werden lassen, dann haben auch unsere Gelenke den Freiraum den sie benötigen.

 

Um auch euch diesen, für mich sehr angenehmen, Yogastil weitergeben zu können, werde ich an einer Ausbildung im Yin Yoga teilnehmen.

Bei einer sehr liebevollen, intelligenten, Yin Yoga Meisterin. Helga Baumgartner!

 

Ich freue mich sehr darauf.

 

Deshalb werde ich in der Zeit vom 27.08.2018 - 09.09.2018 von Alex und Sabrina in meinen Stunden vertreten.

 

Wenn auch dich dieser Yogastil interessiert, kannst du dich gleich für den YIN&Yang Kurs anmelden. Ab 15.09.2018, 5x Samstags von 10-11:30 Uhr.

 

Namasté

Anna